Die Marke als Mittel zum Erfolg in der Immobilienbranche

Strategic Real Estate Marketing

Das Thema Marke wird in der Immobilienbranche oft noch etwas stiefmütterlich behandelt. Doch die Marke ist mehr als einfach ein prominentes Logo. Wird sie ins Zentrum des Marketings und der Kommunikation gestellt und kombiniert mit einer agilen Ausrichtung auf relevante Kundenbedürfnisse, lässt sich die Vermarktung von Immobilien erheblich effizienter und erfolgreicher gestalten.

Die Branche war lange verwöhnt. Immobilien waren ein sicheres Geschäft, und Architekturbüros wurden vor allem damit beauftragt, renditegetriebene Raumprogramme umzusetzen. So wurde mehr vom Immergleichen gebaut in kostenoptimierter 08/15-Architektur. In letzter Zeit scheint sich das Blatt etwas zu wenden. In den Ballungszentren ist die Nachfrage nach Wohnimmobilien nach wie vor hoch, aber ausserhalb sind zunehmend höhere Leerstände zu verzeichnen.

Mit der Marke Aufmerksamkeit schaffen und Vertrauen vermitteln

Aus unserer Sicht ist es essenziell, sich an den Prinzipien markenorientierten Handelns auszurichten. Immobilien sind dann erfolgreich, wenn es gelingt, intelligente, auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer ausgelegte Immobilienangebote zu schaffen und diese adäquat am Markt zu platzieren. Gerade Wohnungen müssen in kurzer Zeit attraktiv vermarktet werden. Da meist noch gar nichts gebaut ist, das sich anpreisen liesse, muss die zu erwartende Erfahrung inszeniert werden. Ein Erfolgsfaktor ist dabei, eine relevante Vorstellung des Wohnerlebnisses zu kreieren, damit Aufmerksamkeit und Begehrlichkeit zu schaffen und gleichzeitig den Interessenten Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln.

Best Practice: Vermarktung des Gartenhochhauses Aglaya

Ein Beispiel ist das Gartenhochhaus Aglaya in Risch-Rotkreuz auf dem autofreien Suurstoffi-Areal. Im Markenclaim wurde mit dem Wort «Gartenhochhaus» ein Begriff geprägt, der bis anhin im Immobilienbereich nicht gängig war, aber sofort ein Vorstellungsbild auslöst – in Kombination mit dem wohlklingenden Markennamen «Aglaya», abgeleitet von einer Schmetterlingsgattung, die in Zukunft auch zu den Bewohnern des Gebäudes zählen soll. Auf dieser Basis wurden alle Bausteine aufeinander ausgerichtet: Name und Erscheinung, Botschaften und Inhalte, Vermarktungsstrategie und -instrumente – bis hin zu den Örtlichkeiten des Verkaufs, im Fall von Aglaya ein sorgfältig gestalteter Showroom. Ergebnis war ein authentisches und attraktives Markenerlebnis, durch welches die Immobilie bei der Zielgruppe eine Wertigkeit und Relevanz gewann, die weit über Lage, Nettofläche und Wohnkomfort hinausreichte. Das Markenerlebnis wurde auf allen Kanälen erzeugt und konsistent gestaltet.

Leads generieren mit agilen, datenbasierten Methoden

Die zielgerichtete Gewinnung von Interessenten basierte bei Aglaya auf der systematischen Messung der genutzten digitalen Kanäle (Website, SEO, Google Ads & Analytics, Homegate). Dies ermöglichte es, während der laufenden Vermarktung kontinuierlich zu lernen und sowohl Kommunikation als auch Budgets aufgrund der datenbasierten Erkenntnisse kritisch zu überprüfen und anzupassen. Dank dieser Agilität war es möglich, Budgets optimal zu allozieren. Dadurch wurden nicht nur mehr, sondern auch bessere Leads generiert.

Weitere Insights

Calydo Insights Immokonfigurator 2

Unser Immokonfigurator macht den Immobilienkauf zum Erlebnis

Ein Showroom im Taschenformat, unabhängig von der Immobilienbranche, voll responsiv und nutzerfreundlich.

CY VR Henz

VR als Business Tool in der Immobilienvermarktung

Wir beschäftigen uns seit langem intensiv mit dem Thema Virtual Reality und seinen Anwendungsmöglichkeiten.

Calydo Insights Digitallösungen

Wirkungsvolle und intelligente Digitallösungen von Calydo

Mit der Umsetzung von smarten Konzepten unterstützen wir unsere Kunden bei der Erreichung ihrer Business-Ziele.